Muss Künstlersozialabgabe für die Vergütung von künstlerischen Tätigkeiten von Gesellschaftern einer GmbH abgeführt werden?

 

Bei mitarbeitenden Gesellschaftern einer GmbH ist zu prüfen, ob diese einer selbständigen Tätigkeit nachgehen oder abhängig beschäftigt sind. Eine selbständige Tätigkeit liegt z.B. nahe, wenn der Gesellschafter über mehr als 50 % des Stammkapitals verfügt oder aufgrund einer Vereinbarung ungünstige Beschlüsse der Gesellschaft verhindern können (Sperrminorität). […] „Muss Künstlersozialabgabe für die Vergütung von künstlerischen Tätigkeiten von Gesellschaftern einer GmbH abgeführt werden?“

Können mehrere Vereinssitze begründet werden, um in mehreren Bundesländern Förderanträge zu stellen?

 

Um in Deutschland in unterschiedlichen Bundesländern Zuwendungen zu beantragen, kann es erforderlich sein, dass ein eingetragener Verein seine Tätigkeit über die eigene Bundeslandesgrenze hinaus nachweisen muss. Hierzu stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Neulich schrieb mir einen Mandantin hierzu folgenden Brief:

[…] „Können mehrere Vereinssitze begründet werden, um in mehreren Bundesländern Förderanträge zu stellen?“

KSK und GbR-Beiträge

 

Müssen wir bei der Entnahme von Gewinnen aus unserer GbR KSK-Beiträge abführen?

Nein. Die KSK-Abgabe fällt regelmäßig dann an, wenn ein*e Künstler*in für jemand anderen tätig wird. Das ist bei den Gesellschafter_innen einer GbR aber grundsätzlich nicht der Fall. Die Gruppenmitglieder (Gesellschafter*innen) werden nicht für jemand anderen tätig. Anders kann das bei einem Verein oder einer GmbH zu beurteilen sein.

Siehe hierzu: Formular C0032 für ein Statusfeststellungsverfahren nach § 7a Abs. 1 Satz 1 SGB IV