Sonja Laaser, M.A.

Rechtsanwältin (Inhaberin)
Freie Dramaturgin

Als Rechtsanwältin betreue ich seit vielen Jahren Mandant*innen aus der Kunst- und Kreativszene in den Gebieten Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht sowie Urheber- & Medienrecht. Darüber hinaus behandele ich insbesondere Fragestellungen zum Zuwendungsrecht, zur Künstlersozialkasse und zum Steuerrecht (Inland/Ausland). Im Jahr 2017 habe ich den theoretischen Teil des Fachanwaltes für Urheber- & Medienrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin erfolgreich abgeschlossen. Seit November 2018 bin ich in meinen neuen Kanzleiräumen in der Niebuhrstr. 71 in Berlin-Charlottenburg tätig.

In regelmäßigen Workshops vermittle ich zudem praktische Hilfestellungen für den Arbeitsalltag Kreativschaffender. Zu meinen Auftraggebern gehören neben zahlreichen Verbänden auf Landes- und Bundesebene viele weitere Beratungsstellen des Kultursektors in ganz Deutschland.

Meine Kontakte in die vielfältigen kreativen Netzwerke helfen mir dabei, meine Mandant*innen besser zu verstehen und umfassend zu unterstützen: Bis 2011 war ich Geschäftsführerin der freien Theaterspielstätte Ballhaus Ost und habe das Kunstmagazin für die Freie Theaterszene, ‚ArtiBerlin‘, gegründet. Neben meinem Studium der Rechtswissenshaften an der Humboldt Universität zu Berlin und der Queen Mary Universität of London habe ich zudem meinen Master für Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch abgeschlossen und bin neben meiner Tätigkeit als Rechtsanwältin auch als Dramaturgin aktiv. Eine Übersicht meiner dramaturgischen Arbeit kann hier eingesehen werden.